Reste-Runs – Februar 2016

In der neuen Rubrik „Reste-Runs“ verwurste ich einfach mal alles in einem Beitrag, was sonst noch so an Lauf-Mediendaten in einem Monat zusammengekommen ist, was es nicht zu einem Beitrag geschafft hat.

Hier zum Beispiel habe ich einen schönen Waldlauf in meiner alten Heimat gemacht. Auf dem Bild befinde ich mich gerade an einem Ausflugsziel, dass ich in meiner Kindheit einige Male mit meinen Eltern, Freunden oder auch mit der Schulklasse besucht habe.

Die „Barbarossa Quelle“

Damals sind wir hingewandert. So richtig schön mit selbstgeschnitzten Wanderstöcken, Rucksack und Brotdose. Diesmal bin ich eher zufällig bei einem 26km Run dran vorbei gekommen. Schön ist es da. So ruhig und idyllisch. Nur die Grillhütte könnte mal einen neuen Anstrich gebrauchen.

IMG_20160207_133113

Die Startnummer ist da!

Vor einiger Zeit habe ich mich zum Frankfurter Halbmarathon angemeldet. Jetzt lag meine Startnummer im Brifkasten. Freu! Für 3 Euro konnte man sich die zuschicken lassen. Habe ich mal gemacht, dann wirds am Starttag – 13.März – entspannter. Ich trete dort mit meinen Laufkollegen vom B.o.B Team an und habe vor ein paar Wochen erfahren, dass auch zwei Cousins meiner Frau dort mitlaufen. Wird also ein richtiges Familientreffen. Eigentlich war mein Ziel für dieses Rennen meine bisherige persönliche Halbmarathon Bestzeit von 1:37 zu knacken. Doch leider plagt mich derzeit eine Achilles Sehnen Entzündung. Ich mache jetzt schon die zweite Woche Pause.

IMG_20160219_082249Danach lasse ich es langsamer angehen. Wird die Mission Rekordjagt eben auf den nächsten Halb- marathon verschoben. Den laufe ich einen Monat später, am 10.April in Bonn. Dort laufe ich mit einigen Kollgen von einem Fernsehsender mit drei Buchstaben. Vielen Dank, Britta, fürs Fragen. Wird ne coole Sache und für den Spendenmarathon wird auch noch was Gutes dabei getan. Toll!

Und dann hatten meine Töchter noch etwas Geniales in ihrem Kinderküchenschrank.

Eine perfekte Faszienrolle für meine etwas in Mitleidenschaft gezogenen Füße.

IMG_20160221_132742

Eigentlich backen meine Mädels damit imaginäre Pizza oder leckere Schokokuchen. Aber nicht nur Teig sondern auch die Füße lassen sich damit unheimlich gut durchkneten. So gehts schneller mit der Regeneration. Wenn man dann noch ordentlich Pizza und Kuchen verdrückt, möchte man sich nur noch hinlegen und entspannen. Bis zum nächsten Lauf…

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: