Achilles Sehnen Probleme – Wat nu?

IMG_1479

Die ARSCHilles Sehne,

die meinen linken Fuß mit dem linken Bein verbindet, ärgert mich jetzt schon seit 4 – 5 Wochen. Wenn ich laufen gehe schmerzt es. Sonst im Alltag aber nicht. Zum Glück wenigstens das. Aber meine Vorbereitungen für den Halbmarathon nächste Woche in Frankfurt musste ich einstellen. Und ich befürchte ich kann auch nicht an den Start gehen. Ich bin in den letzten 3 Wochen 2 mal gelaufen. Einmal 16 km, danach ging gar nichts mehr. Da tat es auch 2 Tage beim normalen Gehen weh. Und eine Woche später 5 km schön gemütlich, um zu testen, ob ich wieder rund laufe. Tue ich nicht! Wieder Schmerzen. Nicht schlimm, aber es hat mich in der Laufbewegung beeinträchtigt. Und mein Gefühl hat mir gesagt, ich sollte noch ein bisschen pausieren. Mittlerweile ist wieder fast eine Woche vergangen. Ich habe einige Tipps gesammelt was man tun kann, damit das Miststück schneller verheilt. Und die, die mir sinnvoll erscheinen und mit denen ich ein gutes Gefühl habe – darauf kommt es ja auch an – will ich euch hier mitteilen. Schließlich ist das neben Knieproblemen die Läuferverletzung Nummer 1. Das Knie hatte ich ja im letzten Jahr. Wenn das hier also ausgestanden ist, bleibe ich den Rest meiner Läuferkarriere unverletzt 😉 Klopf Klopf Klopf!

Es scheiden sich die Geister, ob man bei einer Achilles Sehnen Reizung weiter trainieren sollte oder nicht.

Die einen behaupten durch Training wird der Heilungsprozess verschnellert.

Jedoch sollte man sein Trainingspensum verringern und weiche Untergründe sowie Bergetappen meiden. Zudem sollte man in dieser Phase einen Schuh mit einer größeren Sprengung nutzen. Dadurch ist weniger Zug auf der Achilles Sehne.

Ich jedoch glaube allerdings, wie die Mehrzahl der Betroffenen und der Dr. Googles da draußen eher daran, dass man den Fuß schonen sollte. Das sagt jedenfalls mein Körpergefühl.

Das Problem: Die Achilles Sehne ist sehr wenig durchblutet.

Die Heilung dauert also sehr lange, da die Stoffe, die zur Heilung notwendig sind nur sehr langsam an die Sehne rankommen. Leihenhaft ausgedrückt. Die Durchblutung kann man aber durch starke Temperaturschwankungen an der betroffenen Stelle fördern.

Also: Eis drauf!

IMG_1493

Am besten einmassieren. Man nehme also 2 – 3 Eiswürfel, packe diese in ein dünnes Tuch ein und reibt die Achilles Sehne damit hoch und runter. So wird sie schön durchblutet und kann schneller heilen. Das macht man am besten mehrmals täglich. Ich schaffe es leider immer nur abends.

Morgens in der Dusche halte ich den Duschkopf dran und wechsel zwischen brühend heiß und eiskalt.

Das ganze mehrmals hintereinander. Fühlt sich auf jeden Fall gut an. Man denkt direkt. Jetzt hab ichs dem Mistvieh aber gezeigt!

Vorher nehme ich immer ein paar Arnica Kügelchen.

IMG_1494

Die nehme ich übrigens über den ganzen Tag verteilt. Klingt etwas spirituell. Aber dieser Stoff wird auch von Schulmedizinern eingesetzt. Bekommt man im Krankenhaus immer nach OPs. Arnica regt den Heilungsprozess an. Gibt es auch als Salbe. Ob es tatsächlich hilft lässt sich immer schwer sagen. Man weiß ja nicht, wie es ohne gelaufen wäre. Aber das ist ja immer so. Ich glaube dran. So!

Und wenn ich dann noch auf der Couch rumhänge, mir aus Frust nicht laufen gehen zu können eine Tüte Chips reinpfeife (in 2,5 Wochen 1,4 Kilo zugenommen), dann wickel ich mir die Verse mit einem warmen nassen Tuch ein. Das ist aber nicht nur nass und warm, nein

da kommt auch noch ein Teelöffel voll basischem Badesalz drauf.

IMG_1492

Das soll der betroffenen Stelle die Entzündung entziehen. Das lasse ich einfach drauf bis ich ins Bett gehe. Dann noch schnell das Salz mit Quark austauschen und über Nacht um die Verse lassen.

Morgens dann schnell das Laken waschen 😉 Salziger Quark schmeckt übrigens bescheiden.

Und dann mit einer mittelharten Zahnbürste eine Sportsalbe drauf.

IMG_1490

Ich nehme Voltaren, weils grad da war. Ja, ihr habt richtig gelesen. Mit einer Zahnbürste einmassieren. Regt ebenfalls die Durchblutung an. Sieht komisch aus. Wirkt aber wichtig.

Ach ja, morgens und abends nehme ich noch eine Tablette Traumehl.

IMG_1482

Das ist so eine Art Allheilmittel. Kommt vor allem bei Pferden zum Einsatz. Aber auch bei anderen Tieren und halt eben Läufern 😉 Was dem Gaul gut tut muss mir ja wohl auch helfen.

Man liest im Netz auch oft, man solle dehnen. Das fühlt sich aber irgendwie nicht richtig an. Das mache ich dann wieder, wenns komplett verheilt ist und ich endlich wieder trainiere. Kanns kaum erwarten. Hab ja auch noch einiges vor dieses Jahr. Bis dahin schaue ich mir mal meine bisher gelaufenen Strecken an und erstelle ein Best Of. Demnächst hier an dieser Stelle…

P.S.: So eine Achilles Sehnen Entzündung kann langwierig sein. Im Zweifel lieber den Arzt besuchen.

NACHTRAG:

5 km lockeren Testlauf absolviert. Laufen geht. Habe keine Schmerzen mehr. Zwickt aber noch ganz leicht. Therapie scheint zu wirken. Allerdings lasse ich Traumeel jetzt weg. Enthält eine Quecksilber Lösung. Muss ich nicht unbedingt haben. Bei dem Halbmarathon nächste Woche werde ich dann lieber nicht an den Start gehen. Meine Bestzeit kann ich da sowieso nicht angreifen. Priorität: Erstmal richtig verheilen lassen, bevor ich wieder anfange. Am 10.April ist Bonner Halbmarathon. Bis dahin sollte ich wieder fit sein.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: